ISS International Business School of Service Management

Die ISS Studiengänge // Hochschule für Management und Unternehmensentwicklung

Die International Business School of Service Management (ISS) ist von 2007 – 2014 staatlich anerkannte private Fachhochschule in Hamburg.

Die ISS ist von 2007 bis 2014 staatlich anerkannte Hochschule für Management und Unternehmensentwicklung und führt berufsbegleitende Weiterbildungen zum Master of Business Administration (MBA) und Bachelor of Business Administration (B.A.) in Service Management durch. Im November 2013 wird der Lehrbetrieb wegen zu geringer Studierendenzahlen eingestellt.

 

 

Geschichte der Hochschule

Die staatliche Anerkennung der Hochschule wird 2006 auf Initiative der MarketingAkademie Hamburg (MA) beantragt. Grundlage sind die langjährigen Erfahrungen mit Zertifikatslehrgängen im Service Management, die die MA durchführt und vom Kundendienst-Verband Deutschland e.V. (KVD) bis Ende 2009 zertifiziert werden. Am 13. Februar 2007 erhält die ISS Hamburg ihre staatliche Anerkennung. Am 4. Januar 2008 startet das MBA-Studienprogramm Service Management. Ein Jahr später ruft die ISS das „Top Executive Program“ (TEP) ins Leben – Vertreter der Wirtschaft unterstützen MBA-Studenten in ihrem zweiten Studienjahr als Mentoren. Am 26. Juni 2010 nehmen die ersten Bachelor-Studenten ihr Studium an der ISS auf.

Struktur der Hochschule

Gründungspräsident der Hochschule ist Klaus W. Röben. Ihm folgt Odd Gisholt als Präsident, der das Amt bis zur Einstellung des Hochschulbetriebs innehat. Der Hochschulsenat setzt sich aus Hochschulleitung, Lehrkörper und Studierenden zusammen. Geschäftsführer und Kanzler Michael René Weber verantwortet die laufenden Geschäfte und die Verwaltung des Lehrbetriebes. Zusammen mit dem Präsidenten nimmt er die Hochschulleitung wahr. Das ISS-eigene „ISM International Institute of Service Management“ bündelt die Forschungsaktivitäten der Hochschule. Die ISS initiiert mehrere Forschungsprojekte.
Der Wissenschaftliche Beirat berät die Hochschulleitung hinsichtlich der Lehre und Forschungsaktivitäten der ISS Hamburg und deren Praxisrelevanz. Dem Gremium gehören neben zwei Professoren anderer Hochschulen auch zwei Führungskräfte aus dem Bereich Service Management an. Im Wirtschafts- und Förderbeirat sind Unternehmen und Verbände vertreten, die die ISS unterstützen.